Mitmachen

CoV: Distanz halten und viele Menschen erreichen #1 – Ansfelden Miteinander

Image may contain: 2 people, people standing

Damit so viele Menschen wie möglich die Sicherheitsinformationen verstehen können sorgte Verena von Ansfelden Miteinander gemeinsam mit den HausmeisterInnen in den Ansfeldner Wohnanlagen dafür, dass wo immer es geht die Informations-Plakate des Österreichisches Rotes Kreuz in vielen Sprachen hängen.

Wo in Ansfelden die Gemeinschaft rund um Karotte, Gurke & Co wächst

Gemeinschaftsgarten heißt: gemeinsam anbauen, pflegen, gießen, jäten, ernten und genießen. Dabei auch noch Zeit haben für Gespräche, Kaffee, gemeinsam Jausnen, und immer wieder Neues kennenlernen.

Im Gemeinschaftsgarten Nettingsdorf leben Menschen „Miteinander aufeinander schauen“ durch gemeinsamen Gartenbau und schließen Bekanntschaften und Freundschaften beim miteinander Arbeiten. Damit im April vielleicht schon der Vogerlsalat im Hochbeet grünt braucht es ideenreiche Um- und Einsetzer oder -innen. Die engagierten Menschen rund um den Gemeinschaftsgarten laden ein: jede und jeder, der mitmachen möchte ist willkommen! Wer einsteigen möchte, nimmt Kontakt mit Fritz Käferböck-Stelzer vom Treffpunkt mensch & arbeit Nettingsdorf (07229/88015) auf!

Gemeinsam garteln macht Spaß

Gemeinschaftsgarten heißt: gemeinsam anbauen, pflegen, gießen, jäten, ernten und genießen. Dabei auch noch Zeit haben für Gespräche, Kaffee, gemeinsam Jausnen, und immer wieder Neues kennenlernen. „Wir erledigen die anfallenden Gartenarbeit an unseren wöchentlichen Gartentagen gemeinsam. Das macht Spaß und gibt Kraft und Energie und lässt die Pflanzen gedeihen.“ so Fritz Käferböck-Stelzer vom Treffpunkt mensch & arbeit Nettingsdorf.

Es ist genug für alle da

Die Grundausrichtung im Gemeinschaftsgartens ist „allen alles gemeinsam“. Das, was geerntet wird, wird gemeinsam aufgeteilt, jede und jeder nimmt, was er gerne ist und braucht. „Es kann JEDE/R mitmachen, egal welche Herkunft, Alter, sozialer Status, Fachkenntnisse etc. Es gibt weder Mitglieds- noch Nutzungsbeitrag, dafür hilft jeder so gut er kann. Das MITEINANDER wird im Gemeinschaftsgarten Nettingsdorf groß geschrieben.“ motiviert Fritz Käferböck-Stelzer.

In Ansfelden ist auch 2020 Mitreden machbar, Frau und Herr Nachbar!

Beim Frühstück im Park fördert Ansfelden Miteinander Kontakte zwischen Menschen und sichert so die Basis für friedliches Zusammenleben.

Nachbarschaftscafès, Stiegenhausgespräche, Konflikbegleitung, das Miteinand-am-Hauptplatzfest, Ausflüge in und rund um Ansfelden oder das Picknick im Park: Ansfelden Miteinander gehört seit Jahren zur Stadt dazu. Was 2019 von den Freiwilligen geleistet wurde und welche Ideen sich das Team aus freiwilligen und beruflichen “Aktiv-Ansfeldnern” für dieses Jahr überlegt hat (um Menschen “an einen Tisch zusammenzubringen”) lesen Sie auf den Stadtseiten ansfelden.at.

Für 2020 sind ist neben den bestehenden Angeboten die neue Veranstaltungsreihe „Frühstück im Park“ geplant. Ansfeldnerinnen und Ansfeldner, die sich für gutes Zusammenleben engagieren möchten sind herzlich willkommen.

  • Möchten auch Sie Zeit, Ideen, Motivation in gutes Zusammenleben investieren? Verena Schadauer (+43 650 6031 046) und Brigitta Lajko (+43 660 10 26 112) freuen sich über freiwillig Engagierte!

Alles nur Theater? Improtheater-Workshop für junge Ansfeldnerinnen und Ansfeldner

Junge Ansfeldnerinnen und Ansfeldner im Alter zwischen 10 und 14 Jahren haben im März und April 2020 die Möglichkeit, in verschiedene Rollen zu schlüpfen, sich auszuprobieren und mit Körper und Stimme zu improvisieren. Andrea Plass bietet bei der für Ansfeldner Bürgerinnen und Bürger kostenlosen Workshopreihe ab 14. März 2020 an fünf Terminen (jeweils Samstag von 15 bis 18 Uhr) die Möglichkeit, gemeinsam Theater zu spielen, zu improvisieren und neue Ideen zu finden um zu sein, was man sein will.

  • Mehr Informationen und Anmeldung (vor dem 11. März 2020) bei Günter Kienböck, Jugendbüro Ansfelden, 0676 898480-201 oder jep@ansfelden.at
  • Einer der Ansfeldner Grundwerte ist „Mitspielen“. Lesen Sie im Wir.Buch mehr über die Ideen, wie Mitspielen in Ansfelden gelingen kann.

Gemeinsam Singen in Nettingsdorf

Einfach Singen aus Spaß an der Freude – ohne Angst, dass da mal ein falscher Ton vorkommen kann! Seit rund 10 Jahren lädt der Treffpunkt Mensch & Arbeit Nettingsdorf mit dem Team rund um Fritz Käferböck-Stelzer ein, gemeinsam Klassiker aus Austropop, Lieder von Liebe, Hoffnung, Widerstand und auch Arbeiterinnen- und Arbeiterlieder zu singen. Dabei ist’s egal, ob mit oder ohne eigenem Instrument – wer gerne Musik mag und sich aufs gemeinsame Singen einlassen mag ist herzlich willkommen!

Am Freitag 7. Februar 2020 lädt der Treffpunkt mensch & arbeit Nettingsdorf zum gemeinsamen „Singen mit Leib und Seele“ ein. Treffpunkt ist in der Nettingsdorfer Straße 57. Los geht’s um 19.00 Uhr, bis circa 22.00 Uhr wird bei freiem Eintritt gesungen.

Frühstück im Park

No photo description available.

Gemeinsam im Park frühstücken verringert die Anonymität und bringt Menschen zusammen. Bereits seit 2018 bringt eine Gruppe engagierter Menschen im Wiener Esterhazypark ein gesundes und stärkendes Frühstück auf die Parktische. Dabei schaffen sie Kommunikation und Austausch auf Augenhöhe und bereiten somit den Weg für mehr Verständnis und Toleranz  untereinander.

Besonders obdachlose Menschen profitieren von dem Angebot. Notschlafstellen sind ein wichtiges Angebot, jedoch müssen die Nutzerinnen und Nutzer bereits zeitig das Haus verlassen und den Tag draußen verbringen. Mit vollem Magen hält man die Kälte viel besser aus.

Für ein friedliches Ansfelden: Das war das Miteinand‘-am-Hauptplatz-Fest 2019

Bei der Mülltrennolympiade gab’s nicht nur viel zu singen, sondern auch eine Mitfahrt in der Kehrmaschine zu gewinnen. Mehr Fotos. (Foto: Stadt Ansfelden / I. Höllinger)

Ansfelden feierte am Samstag, 7. September 2019 gemeinsam das erste Ansfeldner Miteinand‘ am Hauptplatz Fest. Das familienfreundliche Fest fand rund um den Festplatz im Stadtteil Haid statt. Das bunte Nachmittagsprogramm bot die Möglichkeit für Selfies auf dem Polizeimotorrad, selbst mit der Feuerwehr-Schneidschere schneiden, sich ein Rettungsauto aus der Nähe anzusehen und bei der Mülltrennolympiade eine Mitfahrt in der Kehrmaschine zu gewinnen.

Für Musik zum Mitmachen gab’s Trommel- und Songworkshops. In der Chill-Out-Area gab‘s Kaffee und Kuchen und die Mitlesezone, Spieletische und das “Ansfeldner Bilder malen” luden zum ruhigeren Zeitvertreib ein.  Den krönenden Abschluss machte das Jugendorchester der Werksmusik Nettingsdorf mit einem fröhlichen Platzkonzert.

Wer mit(einander)- macht macht aus dem Neben- ein Miteinander

„Das Miteinand‘-am-Hauptplatz-Fest fand heuer zum ersten Mal statt. Ich habe mich über die vielen freundlichen Leute gefreut, die dem Wetter getrotzt haben und am ‚Fest für die Gemeinschaft‘ mitgemacht haben. Durchs gemeinsam etwas Machen entsteht aus Neben- ein Miteinander. Das finde ich gut, denn gutes Auskommen untereinander ist mir in der Stadt wichtig!“

Bürgermeister Manfred Baumberger

Vereine und Organisationen für ein friedliches Miteinander in der Stadt

Das Fest ist eine Gemeinschaftsproduktion im Rahmen von Zusammenleben in Ansfelden von Ansfeldner Vereinen und Organisationen unter Leitung von Ansfelden Miteinander mit freundlicher Unterstützung einiger Wohnbauträger in der Stadt und der Integrationsstelle des Landes OÖ.

Im Veranstaltungsteam mit dabei waren das Rote Kreuz Traun, der Polizeiposten Haid, der Bezirksabfallverband Linz Land, das Eltern-Kind-Zentrum Sabberlot, die Theatergruppe des Siedlervereins Ansfelden, der Treffpunkt Mensch & Arbeit Nettingsdorf, der Jugendtreff ECHO, der Wirtschaftshof der Stadt Ansfelden, die Freiwillige Feuerwehr Freindorf, die Künstler Moussa Keita und Harald Limberger, ein Team der Ansfeldner Kindergärten, die Kinderfreunde Ansfelden / Haid, die vielen Freiwilligen rund um Ansfelden Miteinander und das Referat für kommunales Zusammenleben in der Stadt Ansfelden.

Feuerwehr, Kehrmaschine & Co ganz nah beim Ansfeldner Miteinand‘-am-Hauptplatz-Fest am 7. September 2019

Ansfelden feiert am Sa, 7. September 2019 ab 14 Uhr gemeinsam das Ansfeldner Miteinand‘ am Hauptplatz Fest. Der familienfreundliche Nachmittag findet im Hauptplatzpark und am Festplatz im Stadtteil Haid statt. Mit dabei sind unter anderem Polizei, Feuerwehr, Rettung, Kehrmaschine & Co „zum Angreifen“. Den Abschluss bildet gegen 17 Uhr ein Freiluftkonzert der Jugendblaskapelle Nettingsdorf. Für Musik, Kaffee & Kuchen ist gesorgt, das Fest ist eine Gemeinschaftsproduktion von Ansfeldner Vereinen und Organisationen unter Leitung von Ansfelden Miteinander.

Miteinand’-am-Hauptplatz-Fest: Mal auf einem Polizeimotorrad sitzen

Sich beim “Mitspielen” die Zeit vertreiben und den Nachmittag miteinander verbringen

“Gutes Auskommen untereinander ist mir in der Stadt wichtig!“

Bürgermeister Manfred Baumberger.

„Das Miteinand‘-am-Hauptplatz-Fest findet heuer zum ersten Mal statt. Wir freuen uns auf freundliche Leute, die Lust am Beisammensein, sich die Zeit vertreiben und einfach den schönen Nachmittag genießen haben. Dabei kann aus Neben- ein lockeres Miteinander entstehen. Das finde ich gut, denn gutes Auskommen untereinander ist mir in der Stadt wichtig!“ so Bürgermeister Manfred Baumberger. Das bunte Nachmittagsprogramm bietet die Möglichkeit für Selfies auf dem Polizeimotorrad, sich Feuerwehrautos, Kehrmaschine & Co aus der Nähe anzusehen und bei der Mülltrennolympiade kleine Preise zu gewinnen. Dazu gibt’s Kinderschminken und eine Spielezone für alle von ganz klein bis ganz groß. Wer’s richtig rundgehen lassen möchte, macht beim Trommelworkshop mit – und entspannt danach in der Chill-Out-Area bei Kaffee und Kuchen oder in der Vor- und Mitlesezone.  Alle, die es lieber gemütlich haben, machen beim gemeinsamen Musizieren mit und gestalten sich als Andenken einen eigenen Button zum Mitnachhause nehmen.

„Ansfelden fördert seit Jahren gutes Zusammenleben zwischen den Menschen. Wir sind überzeugt davon, dass die, die sich zumindest ein bisschen kennen, auch besser und miteinander leben. Damit gibt’s weniger ungewollte Anonymität in der Stadt und das Klima verbessert sich.

Sozialstadträtin Andrea Hettich.
Ob Regen oder Sonnenschein: der Hauptplatz Ansfelden ist ein bunter. (Foto: Stadt Ansfelden / G. Kraftschik)

Wer einander kennt lebt besser mit- und nebeneinander

Organisiert wird das Ansfeldner Miteinand‘ am Hauptplatz Fest im Rahmen des Zusammenleben-in-Ansfelden-Angebotes Ansfelden Miteinander. Mit Ansfelden Miteinander unterstützt die Stadt Ansfelden ihre Bürgerinnen und Bürger, Netzwerke in der Nachbarschaft und Umgebung zu schaffen. Der Austausch mit und zwischen den Bewohnerinnen und Bewohnern aktiviert und motiviert Menschen, das Zusammenleben vor Ort miteinander zu verbessern und Konflikte gar nicht erst eskalieren zu lassen.

Das Ansfeldner Miteinand‘-am-Hauptplatz-Fest 2019 im September

Ansfelden feiert am 7. September 2019 ab 14 Uhr miteinander ein Fest am Hauptplatz: Mal auf einem Polizeimotorrad sitzen, die Kehrmaschine aus der Nähe anschauen, richtig Mülltrennen, gemeinsam singen, spielen und sich ausprobieren: Ansfelden Miteinander & Co laden ein, miteinander einen spannenden Nachmittag am Hauptplatzpark zu verbringen.

  • Das Programm und alle Infos gibt‘s ab etwa Mitte August hier auf den Stadtseiten ansfelden.at und auf unseren Facebookseiten „Stadtportal Ansfelden“.

1. und 2. Juli: Zirkus zum Mitmachen im Stadtteil Haid

Am Montag, 1. Juli &  Dienstag, 2. Juli verwandelt der Zirkus Giovanni das Gelände rund um den Jugendtreff ECHO in Haid in eine Zirkusarena. Wer sich selbst am Einrad, bei Körperakrobatik, beim Jonglieren, oder mit Devil Sticks ausprobieren möchte, hat an den beiden Tagen von 15 bis 18 Uhr dazu gratis die Gelegenheit. Der Spaß am Zirkus und Begegnung stehen dabei im Vordergrund.

Am Dienstag Abend findet um 19 Uhr am Hauptplatz (Festplatz) beim Stadtzentrum Haid die Alles-ZIRKUS-Abschluss-Show statt. Dabei zeigen Artistinnen, Artisten und Jugendliche gemeinsam, was sie können bzw. in diesen Tagen gelernt haben. Auch hier ist der Eintritt frei.

Kategorien