Austausch

Integration durch Arbeit ist das .. was wir daraus machen!

Am Mittwoch, 3. Juli 2019 findet ab 14 Uhr die 12. Integrationskonferenz des Landes Oberösterreich im Ursulinenhof des OÖ Kulturquartier statt. Das Themenfeld spannt sich heuer rund um „Integration durch Arbeit ist das .. was wir daraus machen!“. Als Keynote-Speaker werden sich Univ.-Prof. Dr. Rudolf Winter-Ebmer, Dr. Judith Kohlenberger, Mag. August Gächter und Univ.-Prof. Dr. Doris Weichselbaumer mit dem Thema „Integration durch Arbeit“ auf unterschiedlichen Ebenen auseinandersetzen – zum einen auf der europäischen, österreichischen und volkswirtschaftlichen Ebene, zum anderen Oberösterreich-spezifisch, mit Fokus auf die persönlichen und gesellschaftlichen Heraus forderungen in der Arbeitsmarktintegration.

Auch Mitglieder der Stadtverwaltung und Stadtpolitik – allen voran Bürgermeister Manfred Baumberger – werden “in guter Tradition“ an der Fachkonferenz angekündigt.

Integrationskonferenz OÖ am 8. Juni 2017 in Linz

Am 8. Juni 2017 findet ab 9 Uhr die 10. Integrationskonferenz des Landes Oberösterreich im Ursulinenhof des OÖ Kulturquartier statt. Das Themenfeld spannt sich heuer rund um „Das WIR ist das … was wir daraus machen. Ein Versuch der Auseinandersetzung mit Identität(en).“. Als Hauptredner wird PD Dr. Sebastian Haunss zum ThemaKollektive Identität(en) im Kontext Integration und Migration” referieren.

Auch Mitglieder der Stadtverwaltung Ansfelden werden – “in guter Tradition” – dabei sein. Bürgermeister Manfred Baumberger, der Referent für kommunales Zusammenleben Mag. Gregor Kraftschik und Jugendkoordinator Günter Kienböck, MAS haben die Teilnahme angekündigt.

Von einander lernen im Offenen Technologie Labor Haid

Engagierte Menschen aus Ansfelden überlegen, welches Wissen sie im Otelo Haid teilen möchten. Foto: Otelo Haid.

Engagierte Menschen aus Ansfelden überlegen, welches Wissen sie im Otelo Haid teilen möchten. Foto: Otelo Haid.

Offenes Technologielabor (Otelo) heißt: ich kann etwas und teil das gern mit dir, wenn Du das auch können willst. So entsteht dabei Neues!

Am 14. April 2016 eröffnete in der Schulstraße 7 der OTELO-Standort im Ansfeldner Stadtteil Haid. Bei der „Denk.Bar“ kamen Menschen zusammen um gemeinsam zu überlegen, welche Angebote im neuen OTELO umgesetzt werden können. Ob Stadtspaziergänge, Häkelabende, gemeinsam Singen oder Impro-Theater: das Ziel hinter dem offenen Technologielabor ist, Menschen einen Raum zum Austausch von Wissen untereinander zu geben. Weil durchs gemeinsame Arbeiten mehr geschafft werden kann.

Der Gemeinderat der Stadt Ansfelden hat bereits im Herbst 2015 beschlossen, die ehemalige Schulwartwohnung in der Schulstraße dem Verein zur kostenlosen Nutzung zu überlassen und die Engagierten rund um die Adaption der Räumlichkeiten zu unterstützen.

Gemeinsame Sache machen im offenen Technologie-Labor (OTELO) in Ansfelden

In Ansfelden haben ein paar engagierte Leute ein “Otelo” gegründet. Das ist ein Raum, in dem Menschen in nicht-hierarchischer Weise (Kultur)Techniken untereinander austauschen und gemeinsam Neues entwickeln.

  • Sie finden das spannend? Schauen Sie vorbei am Mo, 13. Juli um 18.30 Uhr in der Salzburger Straße 24a – bei der DenkBAR! Dort wird darüber nachgedacht, was konkret gemeinsam gemacht werden soll.
  • Mehr Infos dazu gibt’s per Mail hier: otelo.haid@gmx.at

Besuch aus Salzburg bei Ansfelden Miteinander

This gallery contains 7 photos.

Am 16. April 2015 besuchte eine Delegation des Bewohnerservice der Stadt Salzburg das Wohnumfeldprojekt Ansfelden Miteinander​. Ob Präventivarbeit, Bleib-Steh-Cafe oder Kinderspielplatz: Der gemeinsame Gedankenaustausch und Plaudern über die Praxis war sowohl für die Stadt Ansfelden, als auch für das Projektteam und die Stadtverwaltung inspirierend!

Hauptplatz voll Wärme: BegegnungsPunsch der Brü-cken~bauer~Innen in Ansfelden

FürMehr_04IMG_1140Am 22. Jänner 2015 luden Brücken~bauer~innen und die Arbeitsgruppe Freizeit und Begegnung zum Begegnungspunsch auf den Hauptplatz im Ansfeldner Stadtteil Haid. Dabei standen Zusammenkommen, sich begegnen, sich gemeinsam auszutauschen und der Kälte trotzen im Mittelpunkt dieses  Abends “mitten in der Stadt”.

Rund 60 Menschen aus der Umgebung und aus dem Netzwerk rund um gutes Zusammenleben in Ansfelden waren dabei und trotzten der Kälte bei Lagerfeuer und Punsch. Wir sagen DANKE an alle, die dabei waren und zum guten Gelingen des Abends beigetragen haben!

Gemütlicher Wochenausklang beim Picknick im (Wohn)Park

Picknick im Wohnpark 2014“Es ist genug für alle da!” – unter dem Motto luden Ansfelden Miteinander, der Treffpunkt mensch&arbeit Nettingsdorf und die Stadtgemeinde Ansfelden am 27. Juni 2014 zum gemeinsamen Wochenausklang im Wohnpark (Stadtteil Haid) ein. Dabei tauschten freundliche Menschen aus der Stadt nicht nur Speisen und Getränke, sondern auch rege Gedanken und Ideen aus.

Gemeinschaftsgarten Nettingsdorf – wo gemeinsame Ideen wachsen

Anbauen, gießen, einpflanzen, jäten – all das macht gemeinsam einfach mehr Spaß. Der Gemeinschaftsgarten Nettingsdorf geht in die neue Saison und teilt neben Karotte und Gurke auch Wissen und Lebenserfahrung, denn: „das macht den Garten erst richtig bunt” meint Fritz Käferböck Stelzer vom Treffpunkt mensch & arbeit.

  • Besuchen Sie den Garten und holen Sie sich dabei Anregungen fürs eigene Garteln!
  • MitgärtnerInnen sind immer herzlich willkommen!
  • Kontakt und Infos bei Fritz Käferböck-Stelzer unter +43 7229 88015
  • Heute Mittwoch, 18. Juni ab 18 Uhr: Sommerfest im Treffpunkt mensch & arbeit!

Wer Bücher liebt, setzt sie frei – im Erlebnisbad Ansfelden

Der Sommer lässt sich in Ansfelden am kühlsten im Erlebnisfreibad verbringen. Neben Wasserrutsche, Sprungturm und Strömungskanal finden Menschen aus Ansfelden und von anderswo dort auch eine großartige Liegewiese. Was passt da besser dazu als ein gutes Buch? Wer gerade keines mithat, kann sich eines aus dem neuen Bücherschrank im Erlebnisbad ausleihen. Und wem’s gefällt, der nimmt es sich mit, behält es eine Zeit lang oder für immer, bringt es zurück oder setzt es danach wo anders “frei”.

  •  Bücherschrank im Erlebnisbad Ansfelden – mit “freien” Büchern aus der Stadtbibliothek Ansfelden
  •  Zum Ausleihen – während dem Badbesuch – oder auch zum Behalten und weitergeben.
  •  Bringen auch Sie ein Buch, dass Sie „freisetzen” möchten – und lassen Sie es im Bücherschrank stehen!
  •  Bookcrossing.com ist eine Onlineplattform, bei der „Bücher auf Wanderschaft” registriert werden können.

 

Fahrradkurs für WiederaufsteigerInnen in Ansfelden

Wer schon länger nicht mehr Rad gefahren ist, es aber gern mal wieder mal probieren möchte ist am 18. Juni 2014 von 16 – 19 Uhr beim Neuen Stadtzentrum genau richtig. Der Fahrradbeauftragte Kurt Kaltenböck (Anmeldung unter 07229/840-438) bietet gemeinsam mit dem Klimabündnis OÖ einen Fahrradkurs für WiederaufsteigerInnen an. 15 Plätze gibt es, kosten tut es den TeilnehmerInnen nichts.

Also, aufs Rad gestiegen: Leute kennenlernen und gemeinsam Rad fahren üben. Das Beste: Bringt viel und kostet Sie nix!

 

Kategorien