Mag. Gregor Kraftschik

In meiner Funktion als Referent für kommunales Zusammenleben betreibe ich als Mitarbeiter der Stadt Ansfelden diesen Blog und unterstütze kommunale politische EntscheidungsträgerInnen bei der Entwicklung von Angeboten. Ich koordiniere Maßnahmen, die unsere Stadt für ein friedliches und zukunftsweisendes Zusammenleben der BürgerInnen untereinander in den Bereichen Bildung, Wohnen, Freizeit und Begegnung setzt.

Miteinand’-am-Spielplatz Feste in Ansfelden

sdr

Bei fünf Festen auf Ansfeldner Spielplätzen Kontakte knüpfen und Feuerwehrauto, Kehrmaschine und Rettung aus der Nähe ansehen.


Ansfelden feiert im Sommer 2020 Feste am Spielplatz: Bei den fünf Miteinand’-am-Spieplatz Festen heißt’s mitmachen bei der Mülltrennolympiade, beim Butons gestalten, sich gemeinsam die Zeit bei Brettspielen vertreiben, Riesenmikado ausprobieren oder beim Mini-Trommelworkshop mitmachen. Dazu Feuerwehrauto, Krankenwagen & Kehrmaschine aus der Nähe ansehen und womöglich auch mal am Polizeimotorrad sitzen.

Wer mit(einander)-macht macht aus dem Neben- ein Miteinander

Die Idee zu den Miteinand’-am-Spielplatz-Festen ergab sich aus dem Erfolg des großen Miteinand’-am-Hauptplatz-Fest 2019. Durch das gemeinsam etwas Machen entsteht aus dem Nebeneinander ein Miteinander. Das stärkt die nachbarschaftlichen Bande und führt zu einem Mehr an gutem Zusammenleben in der Stadt.

Die Feste finden bei freiem Eintritt und Schönwetter jeweils Mittwoch von 16 bis 19 Uhr statt:

Vereine und Organisationen für ein friedliches Miteinander in der Stadt

Die Feste sind eine Gemeinschaftsproduktion im Rahmen von Zusammenleben in Ansfelden von Ansfeldner Vereinen und Organisationen unter Leitung von Ansfelden Miteinander mit freundlicher Unterstützung einiger Wohnbauträger in der Stadt und der Integrationsstelle des Landes OÖ.

CoV: Distanz halten und viele Menschen erreichen #2 – Brücken~bauer~Innen

Ansfelden hilft mit, dass in der Corona-Krise so viele Menschen wie möglich gesund bleiben. Dazu ist es hilfreich, wichtige Dinge in mehreren Sprachen anzubieten. Die Brücken~bauer~innen Ansfelden haben dazu Infos in mehr Sprachen zusammengefasst.

CoV: Distanz halten und viele Menschen erreichen #1 – Ansfelden Miteinander

Image may contain: 2 people, people standing

Damit so viele Menschen wie möglich die Sicherheitsinformationen verstehen können sorgte Verena von Ansfelden Miteinander gemeinsam mit den HausmeisterInnen in den Ansfeldner Wohnanlagen dafür, dass wo immer es geht die Informations-Plakate des Österreichisches Rotes Kreuz in vielen Sprachen hängen.

Mehrsprachige Informationen zu COVID-19

Übersetzen, Übersetzung, Web, Service, Sprache

Die Informationen rund um Maßnahmen zur Eindämmung von COVID-19 sollen möglichst viele Menschen erreichen. In Österreich leben auch Menschen, die andere Sprachen besser als Deutsch verstehen und sprechen. Um sich und andere zu schützen is es wichtig, Information einfach bereit zu stellen – über Sprachgrenzen hinweg.

  • Die App uugot.it bietet Berichte des ORF zum Coronavirus mit mehrsprachigen Untertiteln versehen an.
  • Wenn die Aussprache zu schnell ist, kann die Geschwindigkeit der Videos gedrosselt werden, um den Inhalten leichter folgen zu können.
  • Wird ein Wort nicht verstanden, kann sich der User den deutschen Begriff simultan in eine von neun unterschiedlichen Sprachen übersetzen lassen.
  • Alle Sendungen werden in folgende Sprachen übersetzt: Englisch, Französisch, Italienisch, Arabisch, Dari/Farsi, Kroatisch, Rumänisch, Russisch, Spanisch.
  • Der Service ist kostenfrei und wird unter anderem vom Bundeskanzleramt und der Integrationsstele OÖ gefördert.

Mit Sprachförderung die Basis für Bildungschancen legen

Seit mehr als 20 Jahren unterstützt Ansfelden in seinen Kindergärten junge Bürgerinnen und Bürger dabei, Deutsch und ihre Muttersprache gut zu lernen. Immerhin ist Bildung das, was einen Menschen befähigt, all seine Talente und Stärken voll einsetzen zu können.

Ansfeldner Winterausflug für die ganze Familie zur Pralinenwelt

Ansfelden Miteinander lädt am Samstag, 21. März 2020 zum Winterausflug für die ganze Familie ein. Diesmal gehts ganz und gar um feinste Schokolade, die im nahe gelegenen Allhaming kreiert wird. Wir fahren zum Wenschitz, der 1. Pralinenwelt Österreichs. Nach einem kurzen Spaziergang durch den Ort erwartet uns ein Reich voll preisgekrönter Pralinen und spannenden Informationen zu Schokolade. Highlights sind unter anderem eine Schokoladenverkostung und der höchste Schokoladenbrunnen der Welt.

  • Bitte um Anmeldung bis 16. März 2020 bei Verena Schadauer (0650 / 6031046) oder unter ansmit@verein-wohnplattform.at
  • Eine Veranstaltung von Ansfelden Miteinander in Kooperation mit Treffpunkt Mensch und Arbeit Nettingsdorf. Die Anfahrt und Teilnahme erfolgen auf eigene Gefahr und eigene Kosten.

Wo in Ansfelden die Gemeinschaft rund um Karotte, Gurke & Co wächst

Gemeinschaftsgarten heißt: gemeinsam anbauen, pflegen, gießen, jäten, ernten und genießen. Dabei auch noch Zeit haben für Gespräche, Kaffee, gemeinsam Jausnen, und immer wieder Neues kennenlernen.

Im Gemeinschaftsgarten Nettingsdorf leben Menschen „Miteinander aufeinander schauen“ durch gemeinsamen Gartenbau und schließen Bekanntschaften und Freundschaften beim miteinander Arbeiten. Damit im April vielleicht schon der Vogerlsalat im Hochbeet grünt braucht es ideenreiche Um- und Einsetzer oder -innen. Die engagierten Menschen rund um den Gemeinschaftsgarten laden ein: jede und jeder, der mitmachen möchte ist willkommen! Wer einsteigen möchte, nimmt Kontakt mit Fritz Käferböck-Stelzer vom Treffpunkt mensch & arbeit Nettingsdorf (07229/88015) auf!

Gemeinsam garteln macht Spaß

Gemeinschaftsgarten heißt: gemeinsam anbauen, pflegen, gießen, jäten, ernten und genießen. Dabei auch noch Zeit haben für Gespräche, Kaffee, gemeinsam Jausnen, und immer wieder Neues kennenlernen. „Wir erledigen die anfallenden Gartenarbeit an unseren wöchentlichen Gartentagen gemeinsam. Das macht Spaß und gibt Kraft und Energie und lässt die Pflanzen gedeihen.“ so Fritz Käferböck-Stelzer vom Treffpunkt mensch & arbeit Nettingsdorf.

Es ist genug für alle da

Die Grundausrichtung im Gemeinschaftsgartens ist „allen alles gemeinsam“. Das, was geerntet wird, wird gemeinsam aufgeteilt, jede und jeder nimmt, was er gerne ist und braucht. „Es kann JEDE/R mitmachen, egal welche Herkunft, Alter, sozialer Status, Fachkenntnisse etc. Es gibt weder Mitglieds- noch Nutzungsbeitrag, dafür hilft jeder so gut er kann. Das MITEINANDER wird im Gemeinschaftsgarten Nettingsdorf groß geschrieben.“ motiviert Fritz Käferböck-Stelzer.

Save the Date: Bildungsfahrt in die KZ-Gedenkstätte Gusen am 8. Mai 2020

Die Brücken~bauer~innen Ansfelden machen sich stark für gutes Zusammenleben und laden Interessierte ab 14 Jahren zur kostenlosen Bildungsfahrt am Nachmittag des 8. Mai 2020 (Freitag) ins Memorial Gusen ein.

Stollenanlage “Bergkristall” – aus der Geschichte für Gegenwart und Zukunft lernen

1945 befreiten Soldaten der U.S. Army in Gusen mehr als 20.000 KZ-Häftlinge. In diesem wenig bekannten Konzentrationslager waren mehr Personen als im Hauptlager Mauthausen interniert. Nur wenige Überreste deuten heute auf die Existenz eines Lagers hin. Im Rahmen der Exkursion besteht die Möglichkeit, auch die sonst für die Öffentlichkeit geschlossene Stollenanlage „Bergkristall“ mit fachkundiger Begleitung zu besichtigen. Aus den fatalen Fehlern und Grausamkeiten der Vergangenheit können wir heute für die Gegenwart und Zukunft lernen.

  • Freitag, 8. Mai 2020, Abfahrt um 13 Uhr von Ansfelden. Gemeinsame Fahrt mit dem Bus nach Gusen und zurück. Rückkehr ca. 18.00 Uhr.
  • Teilnahme kostenlos – Anmeldung notwendig und ab April 2020 möglich! Teilnahme ab 14 Jahren.
  • ZUR ANMELDUNG: Bleiben Sie informiert und melden Sie sich für den Newsletter Zusammenleben an!

In Ansfelden ist auch 2020 Mitreden machbar, Frau und Herr Nachbar!

Beim Frühstück im Park fördert Ansfelden Miteinander Kontakte zwischen Menschen und sichert so die Basis für friedliches Zusammenleben.

Nachbarschaftscafès, Stiegenhausgespräche, Konflikbegleitung, das Miteinand-am-Hauptplatzfest, Ausflüge in und rund um Ansfelden oder das Picknick im Park: Ansfelden Miteinander gehört seit Jahren zur Stadt dazu. Was 2019 von den Freiwilligen geleistet wurde und welche Ideen sich das Team aus freiwilligen und beruflichen “Aktiv-Ansfeldnern” für dieses Jahr überlegt hat (um Menschen “an einen Tisch zusammenzubringen”) lesen Sie auf den Stadtseiten ansfelden.at.

Für 2020 sind ist neben den bestehenden Angeboten die neue Veranstaltungsreihe „Frühstück im Park“ geplant. Ansfeldnerinnen und Ansfeldner, die sich für gutes Zusammenleben engagieren möchten sind herzlich willkommen.

  • Möchten auch Sie Zeit, Ideen, Motivation in gutes Zusammenleben investieren? Verena Schadauer (+43 650 6031 046) und Brigitta Lajko (+43 660 10 26 112) freuen sich über freiwillig Engagierte!

Den Horizont erweitern im Sprach-Café Ansfelden

Die Grenzen meiner Sprache sind die Grenzen meiner Welt – und „durch’s Reden kommen’d Leut z’amm“. Mit dem kostenlosen Sprach-Café bietet Ansfelden deutschlernenden Bürgerinnen und Bürgern in freundlicher Atmosphäre Raum und Zeit, ihre Sprachkenntnisse auszubauen. Das Angebot findet 14-tägig im Ansfeldner Rathaussaal (Stadtteil Haid) statt und kann ohne Anmeldung und unverbindlich besucht werden. Damit auch Eltern(-teile) mit Kind(ern) das Angebot in Anspruch nehmen können, ist für Kinderbetreuung gesorgt!

Termine Frühjahr 2020

Das Sprach-Café findet im Frühjahr 2020 mittwochs zu folgenden Terminen statt:

  • 4. und 18. März 2020 von 17.00 bis 19.00 Uhr im Rathaussaal Haid
  • 1., 15. und 29. April 2020 von 17.00 bis 19.00 Uhr im Rathaussaal Haid 
  • 6. Und 27. Mai 2020 von 17.00 bis 19.00 Uhr im Rathaussaal Haid 
  • 3. Und 24. Juni 2020 von 17.00 bis 19.00 Uhr im Rathaussaal Haid 
  • 8. Juli 2020 von 17.00 bis 19.00 Uhr im Rathaussaal Haid 

Das Sprach-Café kann kostenlos und ohne Anmeldung unverbindlich besucht werden. 

Ein Angebot im Rahmen von Zusammenleben in Ansfelden

Das Sprach-Café ist ein Angebot im Rahmen von Zusammenleben in Ansfelden. Es wurde von den Ansfeldner  Brücken~bauer~Innen entwickelt und wird durch das Land OÖ (Integrationsstelle) finanziell unterstützt. Ansfelden fördert das Erlernen der deutschen Sprache mit Angeboten wie der Frühen Sprachförderung im Kindergarten oder auch dem Sommersprachcamp.

Kategorien