Ringen:Training & Lern:Treff

Ansfeldner Vorzeigeprojekt Lern:Treff und Ringen:Training „schlägt ein“

Trainer Umar Chekarbiev vermittelt beim Ringen, was Rücksichtnahme und Respekt bedeutet

Das neue Ansfeldner Vorzeigeprojekt „Lern:Treff & Ringen:Training“ vereint Fitness für Hirn & Körper und ist  ein starker Impuls für ein gutes Zusammenleben in der Stadt. Das Angebot findet wöchentlich Dienstag und Donnerstag von 15.30 bis 19 Uhr im Ansfeldner Rathaussaal (Stadtteil Haid) statt. Es kann kostenlos besucht werden, für das Ringen:Training ist eine Anmeldung vor Ort notwendig.

Jeden Dienstag und Donnerstag im Rathaussaal Haid

Der Lern:Treff findet jeweils von 15.30 bis 17.00 Uhr statt. Dabei unterstützt ein Team von PädagogInnen und JugendarbeiterInnen Ansfeldner Kinder & Jugendliche bei schulischen Herausforderungen. Egal ob es um Hilfe bei der Erledigung der Hausausaufgaben, bei Prüfungsvorbereitungen oder der Vorbereitung von Referaten geht, die Profis vom Jugendtreff ECHO und dem Institut interkulturelle Pädagogik (IIP) wissen, wie’s geht.

Von 17.30 bis 19.00 Uhr ist beim Ringen:Training mit Trainer Umar Chekarbiev Sport und Bewegung angesagt. Miteinander zu Ringen heißt gemeinsam zu handeln, sowie Kooperationsbereitschaft und Vertrauen zu entwickeln. Rücksichtname und Achtsamkeit sind wichtig und die jungen Ansfeldnerinnen und Ansfeldner lernen, die Grenzen des Gegenübers zu respektieren. Umar Checkarbiev ist seit 40 Jahren ausgebildeter und erfolgreicher Profi-Trainer im Freistil-Ringen und eine anerkannte Persönlichkeit in der Szene.

Volle Unterstützung durch Land Oberösterreich und Stadt Ansfelden

„Lern:Treff & Ringen:Training“ ist ein Beitrag der Stadt Ansfelden zur Integrationsoffensive II des Landes OÖ (Integrationslandesrat Rudi Anschober, Integrationsstelle OÖ) und wird vom Land OÖ mit Fördermitteln unterstützt und finanziert. Es ist eine von zahlreichen Maßnahmen im Rahmen von Zusammenleben in Ansfelden.

 

Kategorien