Deutsch lernen

Ansfelden fördert Mehrsprachigkeit – von Anfang an

Die engagierte Elterngruppe aus dem „Rucksack“-Angebot trifft sich jeden Dienstag im Neuen Stadtzentrum zum gemeinsamen Austausch

Die engagierte Elterngruppe aus dem „Rucksack“-Angebot trifft sich jeden Dienstag im Neuen Stadtzentrum zum gemeinsamen Austausch

Die Stadt Ansfelden bietet bereits seit sechs Jahren gemeinsam mit dem Institut Interkulturelle Pädagogik allen Eltern von Kindergartenkindern das Angebot “Rucksack” an. Die oft mehrsprachigen Bürgerinnen und Bürger erhalten dabei Unterstützung, ihre Kinder mehrsprachig zu erziehen, gute Deutschkompetenzen zu erwerben und sie allgemein in ihrer Entwicklung zu fördern.

Die Stadt Ansfelden unterstützt dieses Angebot finanziell und tatkräftig: Die Mütter treffen sich jeden Dienstag in einem Besprechungsraum direkt im Neuen Stadtzentrum, der von der Verwaltung zur Verfügung gestellt wird.

Möchten auch Sie mitmachen? Sie kennen jemanden, der von diesem Angebot profitieren würde? Elif Yilmaz vom Institut Interkulturelle Pädagogik hilft gerne unter 0676/9026396 weiter!

Deutsch lernen in Ansfelden

Seit einigen Jahren bereits bietet die Volkshochschule Oberösterreich am Standort Ansfelden ein abwechslungsreiches Programm an. Mit dabei von Anfang an: Sprachkurse auf vielen Levels – da ist für jeden und jede, die oder der seine oder ihre Sprachkenntnisse in Deutsch verbessern möchte etwas dabei. Damit jeder den für ihn oder sie passenden Kurs findet, helfen ab September 2014 Frau Helga Lang und Frau Ela Camurcu bei Fragen rund ums Deutschlernen in der Stadt weiter.

  • Montag von 8 – 12 Uhr und Donnerstag von 14 – 18 Uhr im Neuen Stadtzentrum, 2. OG.
  • Einfach vorbei kommen, es ist kein Termin notwendig!

„Rucksack“-Gruppe zu Besuch in der Stadtbibliothek

Mit dem Angebot “Rucksack” bietet die Stadt Ansfelden gemeinsam mit dem Institut Interkulturelle Pädagogik (IIP) Eltern Unterstützung dabei, ihre Kinder mehrsprachig zu erziehen, gute Deutschkompetenzen zu erwerben und sie allgemein in ihrer Entwicklung zu unterstützen. Ende Mai besuchten die Teilnehmerinnen der „Rucksack”-Gruppe die Stadtbibliothek und informierten sich über die vielfältigen Angebote der “zentralen Anlaufstelle für Wissensdurst und Bildungshunger in Ansfelden”.

Sommersprachcamp 2014 in Ansfelden

Im Sommer 2014 bietet die Stadt Ansfelden gemeinsam mit dem Institut Interkulturelle Pädagogik jungen Gemeindebürgern und Gemeindebürgerinnen die Möglichkeit, ihre Sprachkenntnisse im Sommersprachcamp zu festigen. In Kooperation mit der Neuen Mittelschule Haid richtet sich das Angebot an Volks- und Hauptschulkinder in Ansfelden. Das Sommersprachcamp findet vom 18. bis 29. August 2014 statt und bietet die Möglichkeit, sich gut auf den Einstieg in die nächste Schulstufe vorzubereiten, Freundschaften zu festigen oder zu knüpfen und Sprache aktiv und lebhaft wahrzunehmen.

 

Besuch beim Deutsch-Kurs im Neuen Stadtzentrum Ansfelden

DIK_AnsfeldenIm Stadtzentrum finden seit zwei Jahren bereits Kurse für Menschen statt, die noch besser Deutsch lernen wollen. Edith Schauflinger, Nebenstellen-Leiterin der Volkshochschule Ansfelden und Bürgermeister Manfred Baumberger besuchten Ende März die KursteilnehmerInnen.

Um einen Teilnehmer zu zitieren:

„Ich spreche Finnisch, Französisch, Türkisch und lerne nun auch noch Deutsch”

  • Mehr Informationen zu den Deutschkursen in Ansfelden bei Helga Lang von der VHS Ansfelden am Telefon unter 0676/845 500 601 oder per E-Mail unter helga.lang@vhs-ooe.at

Sprachportal des ÖIF

Der Österreichische Integrationsfonds (ÖIF) bietet auf der Internetseite http://sprachportal.integrationsfonds.at/ an, einerseits die persönlichen Deutschkenntnisse zu überprüfen und zu testen, ob das Können für Sprachprüfungen ausreicht. Andererseits bietet er Informationen über den oder die nächste AnbieterIn von Deutsch-Integrationskursen (DIK). Die Seite ist auf Deutsch, Türkisch, Bosnisch/Serbisch/Kroatisch, Englisch und Französisch verfügbar.

Stadtbibliothek Ansfelden: Angebot für Jugendlichen mit Leseschwäche

Mit Leseschwäche lesen ist ganz schön anstrengend – oft geben junge Menschen schnell auf, wenn die Lektüre zu schwer oder zu lang ist. Die Stadtbibliothek Ansfelden bietet hier Bücher aus den Reihen “K.L.A.R.” und “short & easy” an. Diese Geschichten, erzählt von renommierten Autoren, sind einfach und klar geschrieben, haben eine insgesamt geringe Textmenge und setzen sich mit Themen auseinander, die aus dem Umfeld der Jugendlichen stammen und ihr Leseinteresse wecken.

Kategorien