Volkshilfe OÖ

Vortrag: Mehrsprachigkeit als Chance im EKIZ Ansfelden

Mehrsprachigkeit ist gelebte Realität in Ansfelden. Die Stadtpolitik fördert und unterstützt Menschen dabei, diesen Schatz gut nutzen zu können: Denn Sprache ist der Schlüssel zur Welt.

Am Dienstag, 31. Jänner lädt das EKIZ Sabberlot von 19.30 bis 21 Uhr zum kurzweiligen und einfach verständlichen Vortrag von Cornelia Klinglmayr (Logopädische Beratungsstelle der Volkshilfe OÖ in Ansfelden) in den Stadtteil Haid ein. Erfahren Sie, wie mehrsprachige Erziehung bei Kinder noch besser gelingen kann und welche Chancen die Mehrsprachigkeit Kinder ermöglicht!

  • EKIZ Sabberlot | 31. Jänner 2017, Beginn 19.30 Uhr. | 2 EUR pro Person oder Elternpaar.
  • Bitte unbedingt um Anmeldung bei Sonja Schillinger unter sozial@ansfelden.at bis 24. Jänner 2017!

Ausstellung: „Die weibliche Kopfbedeckung“

Historische Kopf-Bedeckungen und Kopf-Tücher für Frauen gab und gibt es viele, quer über die Religionen, Gesellschafts-Schichten und durch alle Epochen der Zeit. Zwischen 1. Februar und 14. März 2017 widtmet sich die Foto-Ausstellung „Die weibliche Kopfbedeckung“ dem Thema Kopfbedeckungen aus aller Welt. Dabei begegnet Fotograf Wolfgang Stadler dem Thema aus verschiedenen Perspektiven:

Was kann ein Kopftuch alles bedeuten? Wer sind die Menschen, die es tragen? Warum werden manche kritisch betrachtet?

Organisiert wird die Veranstaltung unter der Koordination von Klaus Schöngruber (Together – Das Integrations- und Jugendservice der Stadt Traun) von verschiedenen in Traun aktiven Organisationen und Vereinen: Volkshilfe, SiebenbürgerInnen, Goldhauben, sowie der kath. Pfarre und der Mevlana Moschee.

Karten zu Gewinnen: Nacht der Vielfalt am 5. November 2016

Nacht der Vielfalt 2016Am 5. November 2016 veranstaltet die Volkshilfe Oberösterreich zum elften Mal die Nacht der Vielfalt – den Volkshilfe Ball. Dabei sind alle willkommen: Egal ob mit Lederhose, Kopftuch, Abendkleid, Schottenrock oder Sari. Rollis werden die Tanzfläche erobern und Politiker und Obdachlose gemeinsam an einem Tisch sitzen. Dazu gibt’s sieben nationale und internationale Top-Bands, die das Design Center bis in die Morgenstunden rocken werden.

Mit freundlicher Unterstützung der Volkshilfe OÖ können wir zwei mal zwei Karten für die Nacht der Vielfalt unter den Leserinnen und Lesern des Blogs Zusammenleben in Ansfelden verlosen!

  • Schreiben Sie uns am Besten gleich, längesten jedoch bis Freitag, 28. Oktober um 12 Uhr
  • eine E-Mail mit dem Betreff „Karten: Nacht der Vielfalt“,
  • an zusammenleben@ansfelden.at mit
  • Ihren Kontaktdaten (Vor- und Familienname, Adresse, Telefonnummer)
  • und ein paar Sätzen, warum genau Sie die Karten haben möchten!

Die Karten übergeben wir den glücklichen Gewinnerinnen und Gewinnern persönlich am Donnerstag, 3. November bei der Bürgerservicestelle in der Stadtverwaltung. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen!

Karten zu Gewinnen: Nacht der Vielfalt am 7. November 2015

NDV_Plakat-10secOb arm oder reich, klein oder groß, jung oder alt, Menschen mit Beeinträchtigungen, Leute mit permanentem Dach über dem Kopf oder welche ohne, Migrantinnen und Migranten. Die Nacht der Vielfalt ist eine Nacht für alle Menschen. Bei der zehnten Auflage des Balls für alle Menschen (www.nachtdervielfalt.at) am Samstag, 7. November 2015 ab 20 Uhr im Design Center Linz geht auch heuer anständig die Post ab.

Mit freundlicher Unterstützung der Volkshilfe OÖ können wir 2x mal zwei Karten für die Nacht der Vielfalt unter unseren Leserinnen und Lesern des Newsletters verlosen!

  • Schreiben Sie uns bis Montag, 2. November um 12 Uhr
  • eine E-Mail mit dem Betreff „Nacht der Vielfalt“,
  • an zusammenleben@ansfelden.at mit
  • Ihren Kontaktdaten
  • und ein paar Sätzen, warum genau Sie die Karten haben möchten!

Die Karten übergeben wir den glücklichen Gewinnerinnen und Gewinnern persönlich am Donnerstag, 5. November bei der Bürgerservicestelle in der Stadtverwaltung. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen!

Als NACHBARIN Familien begleiten und Verbindungen herstellen

Der Verein Migrare, Volkshilfe OÖ und die FH OÖ bieten ab November einen Ausbildungslehrgang für „Aufsuchende Familienarbeit im transkulturellen Kontext“ an. Zielgruppe sind Frauen ab 25 Jahren, Familien unterstützen möchten, in ihrem näheren und unmittelbaren Wohn- und Lebensumfeld mit Konflikten lösungsorientiert umzugehen und an einem positiven nachbarschaftlichen Klima aktiv mitzuwirken. Sie sind beim AMS als arbeitssuchend vorgemerkt, bringen (familiäre) Migrationsgeschichte mit und haben gute Deutschkenntnisse. Die NACHBARINNEN werden in Linz, Wels und Linz-Land aktiv sein. Mindestens die Hälfte der ausgebildeten Frauen soll nach dem Lehrgang eine zeitlich befristete Anstellung als NACHBARIN erhalten. Die Ausbildung ist kostenlos für die bis zu 15 Teilnehmerinnen, sie bekommen finanzielle Unterstützung vom AMS zum Lebensunterhalt.

  • Was NACHBARINNEN alles machen, welche Voraussetzungen sie mitbringen sollten und welche Inhalte die Ausbildung hat beschreibt der Verein Migrare auf der Projektseite
  • Gilda Petzold freut sich noch bis 10. November 2014 auf Anmeldungen unter 0732/66 73 63-25 oder gilda.petzold@migration.at.