Valentina Peters

Mehrsprachchancen-Lesung für Volksschulkinder in der Stadtbibliothek Ansfelden

Die Stadtbibliothek Ansfelden hat sich zum Europäischen Tag der Sprachen am am Dienstag, 26. September 2017 eine tolle Aktion überlegt: Maria Egger, eine der freiwilligen Mitarbeiterinnen, hat für Kinder der 1. Klasse Volksschule Haid eine kurzweilige, mehrsprachige Lesung organisiert: Fatima Hammoud, Izeta Bajrektarevic und Valentina Peters vom Institut Interkulturelle Pädagogik haben für die jungen Ansfeldnerinnen und Ansfeldner Gedichte und Geschichten auf Deutsch, Bosnisch/Kroatisch/Serbisch, Türkisch und Rumänisch gelesen.

„Ich möcht mit dem Angebot den Kindern vermitteln: jede Sprache hat ihrer Schönheit. Und auch in einem vielsprachigen Ansfelden ist es wichtig, Deutsch als gemeinsame Sprache zu lernen. Weil wir uns dann so besser verstehen und vieles einfacher wird.“ meint Maria, die seit 2011 bei uns in ihrer Freizeit mitarbeitet und nächstes Jahr die Ausbildung Ehrenamtliche und nebenberufliche BibliothekarInnen abschließen wird.

Rumänische Wurzeln, mit dem Herzen Ansfeldner

Bürgermeister Manfred Baumberger, Valentina Peters, Elena Nerghes und Kulturstadträtin Renate Heitz (Fotos: Stadt Ansfelden / G. Kienböck)

Bürgermeister Manfred Baumberger, Valentina Peters, Elena Nerghes und Kulturstadträtin Renate Heitz (Fotos: Stadt Ansfelden / G. Kienböck)

Groß war das Interesse der Ansfeldnerinnen und Ansfeldner am 24. November zum Vortrag „Intrevederi – Begegnung“ unter dem Motto „Rumänien: Kultur, Tradition und Kulinarisches“ Gwölb des Anton Bruckner Centrums Ansfelden. Organisiert wurde der Abend von Elena Neghes und Valentina Peters, zwei Ansfeldner Bürgerinnen die sich im Begegnungsangebot Brücken~bauer~innen engagieren.

Bürgermeister Manfred Baumberger war mit einigen Mitgliedern aus dem Gemeinderat selbst unter den Gästen: „ Ich schätze das Engagement unserer Brücken~bauer~innen sehr! Sie zeigen, dass es möglich ist im Herzen Ansfeldner oder Ansfeldnerin zu sein und gleichzeitig mit Freude seine Herkunft und Lebenserfahrungen in eine vielfältige Gemeinschaft einzubringen. Die Besucherzahl und die freundlichen Gespräche beim tollen Buffet zeigen, dass ein buntes Ansfelden ganz normal ist.

Intervederi – ein rumänischer Abend zur Begegnung mit Kultur, Tradition und Kulinarischem

FlyerIntervederiDass Rumänien mehr ist, als Graf Dracula und die Karpaten, haben wir schon immer geahnt. Aber welche Gedichte dort gern gelesen, welche Lieder gesungen werden, welche Tänze getanzt – keine Ahnung! Welche landestypischen Köstlichkeiten den Gaumen erfreuen, was ein lustiger Friedhof ist oder welch interessanter Wein in diesem Land gekeltert wird .. hm, keine Ahnung!

Glücklicherweise gibt es in Ansfelden Brücken~bauer~innen. Das sind Menschen, die sich stark machen für ein gutes Zusammenleben. Brücken~bauer~innen klären auf über Kulturen und verschiedene Lebensweisen. Dazu gehören auch Valentina und Elena. Die beiden Ansfeldnerinnen mit rumänischen Wurzeln gestalten für uns einen Abend, der Hirn, Herz und Gaumen erfreut.

  • Wissenswertes über Land & Leute, kulinarische Köstlichkeiten, Wein und Lieder
  • Informativ, köstlich & zum Mitmachen
  • Dienstag, 24. November 2015 ab 20 Uhr, Anton Bruckner Centrum Ansfelden
  • Eintritt frei!