Pfarre Haid

Vom Schenken und Teilen: Nikolaus zu Besuch in Ansfeldner Kindergärten

Nikolaus_02

Prall gefüllte Spendenboxen von den Eltern aus dem Kindergarten Haid I für die Menschen im Flüchtlingsquartier in Ansfelden

Am 3. Dezember war Martin Granig, Pastoralassistent der röm.-kath. Pfarre Haid als „Nikolaus“ im Kindergarten Haid I zu Besuch und brachte den Kindern Geschichten & Geschenke.

Mit dabei waren heuer auch Flüchtlinge aus dem Quartier in Ansfelden – gilt der Nikolaus doch im christlichen Glauben unter anderem als Patron der Kinder der Pilger und Reisenden. Besonders schön: dem Aufruf des Kindergarten Haid I, für die Ansfeldner Flüchtlinge Sachen zu spenden kamen viele, viele Eltern nach – so dass einige große Schachteln mit Hygieneartikeln und Nahrungsmitteln zusammenkamen!

Die von den beiden Kindergarten-Pädagoginnen Silke Hirzinger und Sabrina Hettich erdachte Idee fand auch am Stadtportal Ansfelden (den Seiten der Stadt auf Facebook) positiven Anklang:

 

Screenshot der Facebook-Kommentare auf facebook.com/StadtgemeindeAnsfelden/

Screenshot der Facebook-Kommentare auf facebook.com/StadtgemeindeAnsfelden/

 

Kein Platz für Hassbotschaften in Ansfelden

Brücken~bauer~innen stellen klar:  Es ist kein Platz für Hassbotschaften in Ansfelden!

Brücken~bauer~innen stellen klar:
Es ist kein Platz für Hassbotschaften in Ansfelden!

Die Ansfeldner Brücken~bauer~innen sprechen viele Sprachen, haben verschiedenste Religionen (oder auch gar keine) und doch eine gemeinsame Botschaft: Gemeinsam sind wir Stadt. Und in der Stadt ist kein Platz für Hassbotschaften! Nach der Schmiererei auf der Autobahnkirche Haid haben die Brücken~bauer~innen der Kirche einen neuen Anstrich verpasst – und die geschmierte Hassbotschaft übermalt. Vielen Dank an alle, die tatkräftig mitgemacht haben!