Muttersprache

Geht das: mit meinen Kindern in der Sprache reden, die ich will?

Klar ist: Deutschkurse schaffen Chancen. Manche sehen sie auch als (scheinbare) Lösung aller Integrationsprobleme. Wie ist das jedoch, wenn man als Italienerin angefeindet wird, wenn man sich mit seinen Kindern in einer anderen Sprache als Deutsch unterhält? „Die alte Dame hat sich aufgeregt, weil man ihrer Meinung nach österreichischen Kindern nicht Türkisch beibringen soll und mir unterstellt, dass ich kein Deutsch könne“ – Aysun Bayizilioglu hat sich für die Presse angesehen, wie es darum steht, eine beliebige Sprache sprechen „zu dürfen“, was türkisch Sprechende mit Vorarlbergern gemeinsam haben und ob es gute und böse Sprachen gibt – und welche das sind.

  • „Aber trotzdem muss man sich bemühen, Deutsch zu lernen. Denn ohne die Sprache der Aufnahmegesellschaft zu können, kann man sich nicht integrieren.“ – lesen Sie den ganzen Bericht auf diepresse.at
  • Die Sprachkurse des BFI in Traun helfen dabei!
  • Ansfelden unterstützt mit „Mama lernt Deutsch“ im Rahmen von Zusammenleben in Ansfelden ab Herbst 2017 eine Gruppe engagierter Mütter, die ihre Sprachkenntnisse im Alltag verbessern möchten.

In welcher Sprache denken wir?

Denken Menschen, die Chinesisch als Muttersprache sprechen anders als jene, die Deutsch als Muttersprache sprechen? Hat das etwas mit der Sprache zu tun? Bestimmt unsere Muttersprache gar die Art, wie wir denken?

Der Kognitionswissenschaftler Steven Pinker sagt dazu nein: alle Menschen denken in einer weltweit gleichen Sprache. Welche das ist, wie Denken und Sprache zusammenhängen und warum Kinder Grammatikgenies sind – das erklärt er im Interview auf der Seite von „Psychologie Heute“.

21. Februar: Internationaler Tag der Muttersprache

Um auf die Bedeutung von mehrsprachiger Erziehung und Ausbildung hinzuweisen initiierte die UNESCO den internationalen Tag der Muttersprache. Eine Empfehlung dabei ist: Kinder sollten am besten mit mindestens drei Sprachen aufwachsen: der Muttersprache, der Landesprache und einer Fremdsprache. Zu den Sprachkenntnissen von Einwanderern und ihren Nachkommen in Deutschland bietet der Mediendienst Integration in einer eigenen Rubrik Informationen an: