MüVi

Für saubereres Zusammenleben: Mehr Mistkübel im Stadtteil Haid

Einfach: Wenn jede und jeder mithilft, lebt jede und jeder in einer sauberen Stadt.

Einfach: Wenn jede und jeder mithilft, lebt jede und jeder in einer sauberen Stadt.

Wo viele Menschen zusammen leben, fällt auch viel Abfall an. Engagierte und fleißige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des städtischen Wirtschaftshof sind unter der Woche jeden Tag unterwegs und halten das Kernstadtzentrum im Stadtteil Haid sauber. Trotz vieler disziplinierter Bürgerinnen und Bürger ist das notwendig, weil einfach nicht jedes Papierl den Abfalleimer trifft. Dazu kam, das bisher zu wenig Abfalleimer verfügbar waren.

  • Auf Wunsch der Bevölkerung hat die Stadt dazu zusätzliche Mistkübel angekauft, und um den Hauptplatz aufstellen lassen. Für mehr SauberHaid! Danke für das Wortspiel an Ansfelden Miteinander – die übrigens einen tollen Film zum Thema Müll produziert haben

Müll, Müllvermeidung, Mülltrennung: alles einfach erklärt mit dem MüVi, dem MüllVideo von Ansfelden Miteinander

Wohin nur mit dem Abfall? Im MüVi geht's ums Müllthema - ganz ohne pädagogischen Zeigefinger.

Wohin nur mit dem Abfall? Im MüVi geht’s ums Müllthema – ganz ohne pädagogischen Zeigefinger.

Ansfelden Miteinander hat’s echt drauf! Gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern aus Ansfelden und in Kooperation mit creativeturtle.at drehte das Team von März bis August 2015 in rund 700 Stunden mit 40 Mitwirkenden das „MüVi“ – einen Film zum Themenfeld Müll, Müllvermeidung, Mülltrennung, saubere Umgebung. Auf unterhaltsame Art und abseits vom pädagogischen Zeigefinger vermitteln die Darsteller und Interviewpartner in 29 Minuten Ideen, die zu einer saubereren Stadt beitragen, in der sich alle wohl fühlen. Das alles ist möglich, wenn man zusammenhilft!

Sommerempfang des Prozess Zusammenleben in Ansfelden mit Jubiläum und Filmpremiere

Begeisterte Gesichter bei der Premiere des "MüVi - Der Müllfilm"

Begeisterte Gesichter bei der Premiere des „MüVi – Der Müllfilm“

Am 15. September 2015 luden Bürgermeister Manfred Baumberger und Vizebürgermeisterin Andrea Hettich als Prozessleitungsteam alle engagierten Menschen rund um den Prozess „Zusammenleben in Ansfelden“ zum (Spät-)Sommerempfang in das neue Stadtzentrum. Mit dabei waren über 60 Menschen aus den verschiedenen Arbeitsgruppen, freiwillig Engagierte aus der Stadtbibliothek, dem SOMA und dem Besuchsdienst des Roten Kreuzes sowie von Ansfelden Miteinander.

  • Lesen Sie mehr auf den Stadtseiten ansfelden.at
  • Fotos vom (Spät-)Sommerempfang finden Sie auf dem städtischen Flickr-Account!
  • Der Film wird in den nächsten Tagen auf Youtube abrufbar sein. Wir informieren Sie hier!