FAQ zu „Gemeinsam sind wir Stadt!“

Logo Gemeinsam sind wir StadtWieso wurde „Gemeinsam sind wir Stadt!“ ins Leben gerufen?
Alle, die in Ansfelden leben sind gemeinsam die Stadt Ansfelden. Die Parteien im Prozess „Zusammenleben in Ansfelden“ (SPÖ, ÖVP und GRÜNE) sind der Meinung: „Ansfelden hat’s drauf – die Menschen hier haben viele Ideen! Wir ermuntern alle, die hier leben, ihre Stadt mitzugestalten.“

Welche Ziele verfolgt Ansfelden mit „Gemeinsam sind wir Stadt!“?

Die Stadtpolitik im Prozess „Zusammenleben in Ansfelden“ steht für die Grundwerte Willkommen, Respekt, Vielfalt, Zuhause und Mitspielen. Sie möchte die Bürgerinnen und Bürgern anregen über die Grundwerte ins Gespräch zu kommen. Das dient einerseits dem sich Austauschen über Meinungen, andererseits ist es eine Anregung zum Weiterdenken.

Welche Fragen beschäftigen uns rund um „Gemeinsam sind wir Stadt!“?

Am Grundwert „Respekt“ demonstriert möchte die Stadtpolitik im Prozess wissen, was Respekt für die Menschen in der Stadt bedeutet, was sie bei Respekt von ihren Mit-Ansfeldnerinnen & -Ansfeldner erwarten, wie sie Respekt leben und was sich die Bürgerinnen und Bürger beim Thema Respekt zum Beispiel von der Stadt-Politik oder der Stadt-Verwaltung wünschen. Dieses Beispiel soll auch auf die weiteren Grundwerte „Vielfalt“, „Willkommen“, „Zuhause“ und „Mitspielen“ umgelegt werden.

Welche Angebote wird es rund um „Gemeinsam sind wir Stadt!“ geben?

Zwischen Mai 2015 und Mai 2016 wird es verschiedene Dialogangebote geben. So lädt das Jugendbüro der Stadt vom 7. bis 9. Mai 2015 zum gemeinsamen Malen an einem 3D Kunstwerk am Hauptplatz Haid ein – „Kunst.Werk.Stadt“. Beim Tag der offenen Türe wird es Möglichkeiten geben, um miteinander ins Gespräch über die Grundwerte kommen. Vereine in Ansfelden lädt die Stadt zu einer Informationsveranstaltung über Unterstützungsmöglichkeiten ein. Ab Herbst kommen Jugendliche in den Jugendtreffs sowie die Schülerinnen und Schüler in den Neuen Mittelschulen untereinander ins Gespräch. Im Winter lädt die Stadt Bürgerinnen und Bürger zu Stadtteil-Dialogen ein. Bei all diesen Möglichkeiten geht’s darum, sich über Ideen, Erwartungen und Sichtweisen zu den Grundwerten auszutauschen.

Wo kann ich „Gemeinsam sind wir Stadt!“ mit-verfolgen?

Aktuelle Berichte über das Projekt gibt es am Blog zusammenleben.ansfelden.at, im Newsletter (zu bestellen unter zusammenleben@ansfelden.at) und auf der Homepage der Stadt Ansfelden.

Von wann bis wann dauert das Projekt „Gemeinsam sind wir Stadt!“?

Das Projekt startet im Mai 2015 und läuft zumindest bis Mai 2016.

Wer sind meine Ansprechpartner für das Projekt?

Mag. Gregor Kraftschik (07229/840-518) und Günter Kienböck, MAS (0676/898480201) helfen bei Fragen gerne auch unter zusammenleben@ansfelden.at weiter!

print