Treffpunkt mensch & arbeit

Einladung zum Pflanztag im Gemeinschaftsgarten Nettingsdorf

Engagierte Menschen aus Ansfelden und Umgebung leben Umverteilung im Gemeinschaftsgarten Nettingsdorf. Foto: Treffpunkt Mensch & Arbeit Nettingsdorf.

Engagierte Menschen aus Ansfelden und Umgebung leben Umverteilung im Gemeinschaftsgarten Nettingsdorf. Foto: Treffpunkt Mensch & Arbeit Nettingsdorf.

Im Gemeinschaftsgarten Nettingsdorf leben Menschen Umverteilung durch gemeinsamen Gartenbau und begegnen sich beim gemeinsamen Arbeiten. Im April 2016 grünt schon der Vogerlsalat im Hochbeet und neue Palettenaufsätze warten darauf, zu Hochbeeten gestapelt zu werden. Die nächsten Pflanzen wollen angebaut werden:

Die engagierten Menschen rund um den Gemeinschaftsgarten laden ein: jede und jeder, der mitmachen möchte ist willkommen! Einfach beim nächsten Pflanztag (Mittwoch, 13. April 2016, 15.00 – 17.30 Uhr) vorbeikommen und mitarbeiten.

25. Jänner: Kochen und Kultur im Treffpunkt mensch & arbeit mit den Neuen Ansfeldnern aus der Traunuferstraße

GemeinsamKochen

Gemeinsames Kochen macht Spaß und stärkt den Zusammenhalt zwischen den Menschen. (Foto: Gregor Kraftschik / CC-BY)

Der Treffpunkt mensch & arbeit in Nettingsdorf lädt am Montag, 25. Jänner 2016 zum gemeinsamen Kochen und Essen – gewürzt mit einer schmackhaften Prise Kultur ein.

Das Motto dieses Abends: Pakistan. Fredl Pointner vom Gelben Krokodil wird gemeinsam mit den pakistanischen Bewohnern der Flüchtlingsunterkunft in Ansfelden „landestypische“ Gerichte kochen. Im Anschluss gegen 19.00 gibt es einen Infoabend über die Region um Parachinar, jener pakistanischen Stadt, aus der die meisten der Bewohner geflüchtet sind.

Bitte unbedingt um Anmeldung für das Kochen bis Do, 21. Jänner 2016 bei Fritz Käferböck-Stelzer unter mensch-arbeit.nettingsdorf@dioezese-linz.at oder 07229/88015!

aHAIDaFEST 2015: Ansfelden feierte ein lebendiges Fest zum Mitmachen

Linedance und viele freudvolle Angebote zum Mitmachen beim aHAIDaFEST in Ansfelden (Foto: O. Rockenschaub)

Linedance und viele freudvolle Angebote zum Mitmachen beim aHAIDaFEST in Ansfelden (Foto: O. Rockenschaub)

Rund 200 gut gelaunte Gäste feierten am Samstag, 14. November 2015 das sechste aHAIDaFEST unter dem Motto „mitmachen, mit dabei sein und dem anderen begegnen“ im Neuen Stadtzentrum Ansfelden.

Ob Linedance, Improtheater, Fotoecke oder Bollywood-Workshop: „Ein Blick in die Gesichter der Leute bei aHAIDaFEST zeigte, dass eines klar ist: gemeinsam feiern, gemeinsam Freude haben, miteinander etwas machen verbindet, macht Spaß und baut Brücken zwischen den Menschen.“ freut sich Bürgermeister Manfred Baumberger über den Erfolg.

Singen mit Leib und Seele im Treffpunkt mensch & arbeit Nettingsdorf

Am Freitag 27. November lädt der Treffpunkt mensch & arbeit Nettingsdorf zum gemeinsamen Singen mit Leib und Seele ein.

Dabei geht es darum einfach zu Singen – niemand braucht Angst vor falschen Tönen zu haben! Gesungen werden reihum Klassiker aus Austropop, Lieder von Liebe, Hoffnung, Widerstand und auch Arbeiterinnen- und Arbeiterlieder.

Ob mit oder ohne eigenem Instrument – wer gerne Musik mag und sich aufs gemeinsame Singen einlassen mag ist herzlich willkommen!

Fr, 27. November 2015 | Treffpunkt mensch & arbeit Nettingsdorf, Nettingsdorfer Straße 57 | 19.00 – 21.00 Uhr | Eintritt frei!

Großes Interesse an Fluchtgeschichten in Ansfelden

Michael John im Gespräch mit Menschen, die in Ansfelden für andere engagiert sind.

Michael John im Gespräch mit Menschen, die in Ansfelden für andere engagiert sind.

Fluchtbewegungen über Meere und quer durch Europa prägen unsere Zeit. Menschen verlassen ihre Heimat, ihre Familien, ihre vertraute Lebensumfelder, weil das Leben dort unerträglich und lebensgefährlich geworden ist. Univ.-Prof. Michael John von der JKU Linz diskutierte am 11. November 2015 im Rathaussaal Haid mit Bürgerinnen und Bürgern zum Thema „Flucht und Fluchtgeschichten“. Die Plattform „Wider das Vergessen“, MKÖ Ansfelden, Treffpunkt mensch & arbeit Nettingsdorf luden ein zu einem Runden Tisch zur Zeitgeschichte – und über 60 Menschen aus Ansfelden, neue und bereits schon länger hier lebende Bürgerinnen und Bürger kamen.

aHAIDaFEST – das Ansfeldner Mitmachfest am 14. November 2015

Plakat aHaidaFest_2015_lowresGemeinsam Trommeln, Kinder Schminken, den Bauch tanzen lassen oder beim Lachyoga mitmachen: Am 14. November 2015 lädt Ansfelden zum Mitmachen ein! Organisiert wird das klasse Fest auch heuer von den engagierten Personen rund um „Ansfelden Miteinander“, die bereits seit drei Jahren in der Stadt für gute Kontakte zwischen Nachbarn und Nachbarinnen von überall sorgen!

Auch heuer erwartet die Besucherinnen und Besucher ein unterhaltsames, bunt gemischtes Programm mit kreativen Angeboten. „Besonders freut mich die Möglichkeit, bei kostenlosen Mini-Workshops eigene verborgene Talente zu entdecken und dabei miteinander ins Gespräch zu kommen.“ so Bürgermeister Manfred Baumberger. Wo getanzt wird, braucht‘s auch zu Essen und trinken: Im AHAIDAFEST-Cafe sorgen die Damen der Goldhauben-Gruppe Haid mit selbstgemachten Kuchen und leckeren Kaffe für das Wohl der Gäste.

  • Ein Fest zum Mit-Trommeln, Mit-Tanzen, Mit-Spielen – zum Dabeisein!
  • Für Familien, junge Menschen, alte Menschen, freundliche Menschen, alle Menschen
  • Samstag, 14. November 2015 ab 15 Uhr im Neuen Stadtzentrum Ansfelden
  • Mehr dazu auf den Stadtseiten ansfelden.at
  • Eintritt Frei!

11. November 2015: Runder Tisch zu Fluchtgeschichten mit Michael John in Ansfelden

GehDenkenDie Plattform „Wider das Vergessen“, MKÖ Ansfelden, Treffpunkt mensch & arbeit Nettingsdorf laden ein zu einem Runden Tisch zur Zeitgeschichte: „Fluchtgeschichten“ am Mittwoch, 11.11.2015 von 19.00 – 21.00 Uhr in den Kleinen Rathaussaal Haid.

Fluchtbewegungen über Meere und quer durch Europa prägen unsere Zeit. Menschen verlassen ihre Heimat, ihre Familien, ihre vertraute Lebensumfelder, weil das Leben dort unerträglich und lebensgefährlich geworden ist. Michael John von der JKU Linz wird eine Einführung ins Thema Flucht geben.

Anschließend erzählen Menschen aus Syrien, Tschetschenien, Bosnien ihre Fluchtgeschichten. Wir wollen uns von diesen Geschichten berühren und hineinnehmen lassen in Erfahrungen und Lebensverhältnisse, wie sie Menschen auf der Flucht erleben. Gleichzeitig kann dieser Runde Tisch auch Anregung sein, das eigene Handeln in Bezug auf die Flüchtlinge in unserer Umgebung gemeinsam zu reflektieren.

Ansfelden: Kunst.Werk.Stadt zum Mitmachen am Hauptplatz

3d-titelseite-3dVon Donnerstag, 7. Mai bis Samstag, 9. Mai 2015 laden wir ein zum Mitmachen: Auf Ansfeldens Hauptplatz im Stadtteil Haid entsteht ein großes 3D Bild unter dem Leitmotiv „Gemeinsam sind wir Stadt!“.

Alle Bürgerinnen und Bürger, die gerne daran mit-malen möchten sind herzlich willkommen. Frederike Wouters (Deutschland) und Roberto Carlos Trevino Rodriguez (Mexiko) begleiten die Aktion künstlerisch. Am Donnerstag werden dazu ab 17 Uhr Ideen gefunden, am Freitag von 12 bis 20 Uhr gemalt. Samstag geht’s ab 10 Uhr weiter, bis alles fertig ist!

Auch Rundherum tut sich einiges: Freitag wird ab 12 Uhr gemeinsam im Park gepicknickt und ab 16 Uhr gibt’s Musik, Liegestühle und Platz zum chillen. Samstag Vormittag gibt’s ein musikalisches Beat-Breakfast mit bio-fairen Produkten und ab 15 Uhr laden die Brücken~bauer~innen zur Genussstation.

Wichtig: Kleidung, die was aushält und Kniepolster mitbringen. Es kann jeder solange mitmachen, wie es ihm oder ihr gefällt!

Hauptplatz im Stadtteil Haid | Donnerstag 17 bis 20 Uhr | Freitag 12 bis 20 Uhr | Samstag ab 10 Uhr bis alles fertig ist!

Kunst.Werk.Stadt Anfang Mai

Von Donnerstag, 7. Mai bis Samstag, 9. Mai 2015 laden wir ein zum Mitmachen: Auf Ansfeldens Hauptplatz im Stadtteil Haid entsteht ein großes 3D Bild unter dem Leitmotiv „Gemeinsam sind wir Stadt!“. Kommen auch Sie und malen Sie mit!

Alle Bürgerinnen und Bürger, die gerne daran mit-malen möchten sind herzlich willkommen. Frederike Wouters (Deutschland) und Roberto Carlos Trevino Rodriguez (Mexiko) begleiten die Aktion künstlerisch. Am Donnerstag werden dazu ab 17 Uhr Ideen gefunden, am Freitag von 12 bis 20 Uhr gemalt. Samstag geht’s ab 10 Uhr weiter, bis alles fertig ist!

Auch Rundherum tut sich einiges: Freitag wird ab 12 Uhr gemeinsam im Park gepicknickt und ab 16 Uhr gibt’s Musik, Liegestühle und Platz zum chillen. Samstag Vormittag gibt’s ein musikalisches Beat-Breakfast mit bio-fairen Produkten und ab 15 Uhr laden die Brücken~bauer~innen zur Genussstation.

Wichtig: Kleidung, die was aushält und Kniepolster mitbringen. Es kann jeder solange mitmachen, wie es ihm oder ihr gefällt!
3d-titelseite-3d

3d-seite2-3d

3d-seite3-3d

3d-ruckseite-3d

Mit Leib und Seele singen

Mit Leib und Seele in der Stadtbibliothek singen

Mit Leib und Seele in der Stadtbibliothek singen

Schon heute zum Vormerken und Mitmachen: Am Do, 23. April 2015 laden der Treffpunkt mensch & arbeit Nettingsdorf und die Stadt Ansfelden zum gemeinsamen Singen mit Leib und Seele ein.

Dabei geht es darum einfach zu Singen – niemand braucht Angst vor falschen Tönen zu haben! Gesungen werden reihum Klassiker aus Austropop, Lieder von Liebe, Hoffnung, Widerstand und auch Arbeiterinnen- und Arbeiterlieder.

Ob mit oder ohne eigenem Instrument – wer gerne Musik mag und sich aufs gemeinsame Singen einlassen mag ist herzlich willkommen!

Do, 23. April 2015 | Stadtbibliothek Ansfelden | 17.00 – 19.00 Uhr | bei Schönwetter im Park | Eintritt frei!