Couragierte Gemeinde

Fachtagung: Couragierte Gemeinde – Gemeinsam für ein friedliches Miteinander

Als „Couragierte Gemeinde“ ist Ansfelden Schauplatz eines der momentan interessantesten Sicherheitsprojekte im deutschsprachigen Raum. Am Donnerstag, 1. Juni findet im ABC – Anton Bruckner Centrum, Ansfelden die Fachtagung „Couragierte Gemeinde – Gemeinsam für ein friedliches Miteinander“ statt. Dabei wird der renommierte Sozialpsychologe Heiner Keupp aus der „Werkstatt“ des zivilgesellschaftlichen Engagements berichten. Dr. Harald Ebert und Stefan Simon-Lutz referieren über die Erfahrungen des Würzburger Bündnisses für Zivilcourage und Katharina Barandun wird über das Zusammenleben im interkulturellen Siedlungskontext sowie Konzepte und Methoden der Partizipation sprechen.

1. Juni 2017: Fachtagung „Couragierte Gemeinde“ in Ansfelden

Als „Couragierte Gemeinde“ ist Ansfelden Schauplatz eines der momentan interessantesten Sicherheitsprojekte im deutschsprachigen Raum. Grundlage dabei ist das von Haim Omer entwickelte Konzept der „Neuen Autorität“, das nun erstmals in Österreich umfassend auf kommunaler Ebene erprobt wird und als Lösungsansatz für weitere Gemeinden angeboten wird.

Im Rahmen der 1. Österreichischen Fachtagung zur „Couragierten Gemeinde“ lädt die Projektgruppe in Ansfelden herzlich zu einem Informations- und Erfahrungsaustausch ein. Der renommierte Sozialpsychologe Prof. Dr. Heiner Keupp wird über die Bedeutung des bürgerschaftlichen Engagements sprechen. Gute Beispiele aus Österreich, Deutschland und der Schweiz stellen innovative Ansätze vor.

Aktiv werden in der Couragierten Gemeinde: kostenlose Basis-Workshops im Juni 2016

banner-couragierte-gemeinde-5eAnsfelden ist als „Couragierte Gemeinde“ Pilotgemeinde eines der gegenwärtig interessantesten und innovativsten Sicherheitsprojekte im deutschsprachigen Raum. Dabei treten engagierte Ansfeldner Bürgerinnen und Bürger gemeinsam gegen Gewalt, Vandalismus, Respektlosigkeit und Diskriminierung auf. Gemeinsam entwickeln sie Maßnahmen, die das Sicherheitsgefühl und den sozialen Zusammenhalt stärken. Am 9. Mai 2016 machten sich 40 interessierte Ansfeldnerinnen und Ansfeldner persönlich ein Bild über das neue Angebot in der Stadt. Neben den wesentlichen Informationen zu dem Projekt gab es dazu Informationen zur „Neuen Autorität“ und Impulse zu Zivilcourage durch Mitglieder des Projektteams.

All jene, die beim „Netzwerk Zivilcourage“ mitwirken wollen, sind nun zu einem Basis-Workshop eingeladen. In diesem rund dreistündigen Workshop wird das grundlegende Know-How zur „Neuen Autorität“ und zu Zivilcourage vermittelt. Auch gemeinsame Handlungsmöglichkeiten werden dabei erarbeitet.

Die kostenlosen Basis-Workshops finden unabhängig voneinander statt am:

  • Freitag, 3. Juni von 17 Uhr bis 20 Uhr im Stadtsaal / Neues Stadtzentrum, Stadtteil Haid
  • Dienstag, 21. Juni von 18.30 Uhr bis 21.30 Uhr im ABC-Gwölb, Stadtteil Ansfelden
  • Mittwoch, 6. Juli von 17 Uhr bis 20 Uhr, Ort noch offen.
  • Bitte melden Sie sich an! Günter Kienböck (0676/898 480 201 oder  jep@ansfelden.at) freut sich darauf!